Montag 28.Februar 2000

TAGEBUCH der SUSANNE ZACH:
UNIVERSITÄTSKINDERKLINIK GRAZ:Montag 28.2.2000:
Mama hatte heute NACHTDIENST gehabt. Sie hat gesagt, nichts Neues- ein bisserl Fieber, aber das dürfte von der Lagerung sein. So jetzt ist Papa hier, ich warte auf die Physiotherapie, da ich noch immer komplett verschleimt bin. Die Sonne scheint, draußen beginnt der Frühling.
08.17 Uhr Herzfrequenz 125
Sauerstoffsättigung 95 % "es rasselt"
Atemfrequenz 25

Um 09.00 Uhr beginnt die Visite. Papa muss über Folgendes mit Herrn Prof. N.N. sprechen:
1. Meine Herzklappe hat nicht mehr so ein schön metallisches Geräusch. Vorschlag : Ultraschall
2. meine Verschleimung wird schlechter
3. mein Gewichtsverlust heute - 0,3 kg. Wie weit kann das weitergehen ?
INTERPRETATION VON SUSIPAPA:
Durch spezielles Beklopfen des Rückens wurde seitens der Physikotherapeutin versucht, den zähen Schleim hochzutransportieren, dass dieser dann absaugbar wurde.

Die Frage des aufgefallen schlechteren Geräusches der Herzklappe von Susanne wurde offensichtlich nicht beachtet. Seit heute sind es ganze 4 Wochen, wie es der Gutachter aus München feststellte, dass die Aorta von Susanne sich völlig vom Herzen löste. Dies löste dann die INDIKATION zu einer notfallsmäßigen herzchirurg. Sanierung aus. Dies unterblieb aber bis 17.7.2000 und wurde nur deswegen offenbar, da ich von der KAGES verlangte, dass Susanne, welche sogar ab 15.5.2000 auf Neuro-Reha in der KAGES-eigenen Einrichtung war, erstmals wieder eine Herzultraschalluntersuchung benötigen würde. Auffallend retrospektiv als Nicht-Kinderarzt ist natürlich die hohe Herzfrequenz und die hohe Atemfrequenz.
Diese medizin. Fehlleistungen sind unerklärlich und umso erschütternder. Die behandelnden Ärzte sind heute in Pension bzw. in Leitungspositionen wieder zu finden ?

Das TAGEBUCH DER SUSANNE ZACH.HIER DIE ORIGINAL EINTRAGUNG ZUM HEUTIGEN POSTING :


 

 

Sie sind Medienvertreter und wollen uns unterstützen? Wir würden uns sehr darüber freuen! Nehmen Sie bitte hier Kontakt mit uns auf. DANKE!

 

 

Spenden |  www.behandlungsfehler.cc |  Feedback  |  Facebook 


UNGERECHTIGKET LEBT DURCH SCHWEIGEN...            

Probleme können ein Ende finden, wenn man diese behandelt, vergleicht und um Lösungen bemüht ist! Sie sind ein Entscheidungsträger? Reden Sie bitte mit mir...